30.09.2019 Online-Panel 2/19: Ist Overtourism auch in deutschen Destinationen ein Problem?

Overtourism wird in der deutschen Tourismusbranche überwiegend als soziales Phänomen verstanden, das sich durch ein "zu viel" von Tourismus an einem Ort begründet. Knapp 60 Prozent der in unserem Online-Panel befragten Betriebe sehen für Deutschland insgesamt kein Overtourism-Problem. Wenn Destinationen durch ein überdurchschnittlich hohes Besucheraufkommen an ihre Kapazitätsgrenzen kommen, dann betrifft das vor allem touristische Hotspots zu Spitzenzeiten.

weiterlesen
12.09.2019 Insights: Aktuelle Fakten, kompakt erklärt

Mit unserer neuen Rubrik Insights ergänzen wir unser Informationsangebot. In loser Folge stellen wir hier aktuelle Ergebnisse aus Studien und Marktforschung vor und ordnen diese kurz ein.

Sie wollen wissen, wie sich die Diskussion um nachhaltiges Reisen auf die aktuellen Buchungszahlen auswirkt? Und sie wollen verstehen, in welchen Ländern am stärksten in touristische Innovationen investiert wird? Dann klicken Sie gern hier. Und schauen Sie bald wieder vorbei. Denn neue Beiträge sind schon in Arbeit.

Insights2

Symposium Tourismus 2030 in Regensburg

Impulse und Maßnahmen für die Gestaltung des Wandels

Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes dankt allen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik für zwei Tage intensiven Dialog auf unserem Symposium "Tourismus 2030 - Gestaltung des Wandels" in Regensburg. Der Wissensaustausch zu unseren Schwerpunktthemen wird ebenso wie die erarbeiteten Ziele und Maßnahmen nun von uns dokumentiert und zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

IMG 0574

Wo steht der Mensch im Wandel: Prof. Dr. Christian Laesser, Leila Summa, Prof. Dr. Heinz-Dieter Quack, Prof. Dr. Harald Pechlaner, Prof. Dr. Claudia Brözel und Dirk Rogl (von rechts) im Gespräch.

Aufbauend auf den Vorträgen unserer Impulsgeber Prof. Dr. Claudia Brözel, Leila Summa und Prof. Dr. Christian Laesser konnten wir wertvolle Erkenntnisse über zentrale Herausforderungen in den Bereichen Digitales, Destinationsmanagement und Internationaler Arbeitsmarkt herausarbeiten und zielgenau Maßnahmen ableiten, die auf das große Ziel einzahlen, den Tourismus im deutschsprachigen Raum bis zum Jahr 2030 effizient auszubauen und zu fördern.

Unserer besonderer Dank gilt unseren Impulsgebern, unseren Gastgebern in Regensburg sowie den Moderatoren aus unserem Partnerkreis (Project M, Netzvitamine, Neusta Grafenstein, Destinet, Rogl Consult), die die Arbeit des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes unterstützt haben.

Version 1 mitLogoDatumOrt

Unser Auftrag

Ganz nah am Puls der Branche

Wir generieren täglich neues Wissen. Und wir geben es Ihnen künftig weiter. Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit.

Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes engagiert sich intensiv im Bereich der Generierung von Wissen und Daten für die Tourismuswirtschaft. Unsere Arbeit bietet Handlungsoptionen, Maßnahmenvorschläge sowie Orientierungspunkte und Entscheidungshilfen für die Praxis.

Diese Website ist eine Schnittstelle zwischen wissenschaftlich generierten Informationen und dem operativen Geschäft der Tourismuswirtschaft. Wir lernen täglich hinzu. Wir werten nicht nur externe Studien aus, wir erstellen diese auch selbst.

mehr erfahren

Unser Team

Eine starke Gemeinschaft für eine starke Branche

Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes arbeitet im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Neutralität ist unser oberstes Gut, die Vielfalt der Tourismuswirtschaft unsere tägliche Arbeit. Lesen Sie hier mehr über unser Team und unser Partner-Netzwerk.

mehr erfahren

Ihre Ansprechpartner im Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes

DSC 8646
Dirk Rogl
FT
Bild Thorsten neu
ND

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste, lesen Sie mehr über die Verwendung in unserer Datenschutzerklärung.