24.09.2019

Digitale Transformation im Tourismus nimmt Fahrt auf

Die digitale Transformation ganzer Branchenbereiche vollzieht sich bereits seit mehr als zwei Jahrzenten. Aktuell nimmt sie allerdings noch einmal deutlich an Fahrt auf, insbesondere in der Tourismusbranche. Dies zeigt die weltweite Studie „Digital Vortex“ des Global Center for Digital Business Transformation (DBT Center), bei der jährlich mehr als 1.200 Experten aus allen Wirtschaftsbereichen zum Thema befragt werden.

Mehr als zwei Drittel der unter den Top 10 platzierten Unternehmen aus allen Industriezweigen werden ihre dominante Marktstellung aufgrund der digitalen Disruption innerhalb der nächsten fünf Jahre einbüßen, lautet die unter den befragten Entscheidern vorherrschende Meinung. Fast 90% halten die Auswirkungen der Digitalisierung für groß bis transformierend für das eigene Geschäftsmodell. Im Jahr 2015 waren nur 27% dieser Meinung. Dem gegenüber stehen nur 22% der Unternehmen, die über eine konsistente und koordinierte Digitalisierungsstrategie verfügen.

Alle 14 betrachteten Industriezweige bewegten sich in den letzten Jahren näher zum Zentrum des „Strudels (Vortex)“, wo Geschwindigkeit und Ausmaß der digitalen Disruption am größten sind. Aufgrund dessen müssen in diesem Bereich die umfangreichsten Anpassungen in allen Unternehmensbereichen unternommen werden, um mit den Veränderungen Schritt zu halten. Die fünf für die digitale Transformation verwundbarsten Branchen sind seit 2015 Medien und Unterhaltung, Technologieprodukte und -dienstleistungen, Telekommunikation, Handel und Finanzdienstleistungen.

Doch auch die Tourismusbranche nähert sich mit zunehmender Geschwindigkeit dem Zentrum des „digital Vortex“. Im Jahr 2017 noch an neunter Stelle platziert, nähert sie sich aktuell den fünf gefährdetsten Branchen und belegt den sechsten Platz. Damit hat die Tourismusbranche, neben Transport und Logistik, den größten Sprung gemacht und wird sich dem Zentrum weiter annähern. Nach Ansicht der Experten sind offensive, digitale Strategien daher für die Tourismusbranche absolut erfolgskritisch. Besonders hervorzuheben sind dabei die intensivere Fokussierung auf den Kunden und die Flexibilisierung interner Arbeitsstrukturen, um Innovationsfähigkeit und -geschwindigkeit zu erhöhen.

Die vollständige Studie gibt es hier zum Download.

 Bild7

Quelle: Global Center for Digital Business Transformation (DBT Center)

 

zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste, lesen Sie mehr über die Verwendung in unserer Datenschutzerklärung.