27.05.2021

Workshop: Die neuen Präferenzen von Kunden und Anbietern sind vereinbar

Für unseren Workshop vom 20.05.2021 haben wir die Ergebnisse der durchgeführten SINUS-Befragung und unser aktuelles Panel als Grundlage herangezogen. Im Fokus stand die Frage, inwiefern sich die durch Corona veränderten Kundenpräferenzen am besten mit den Prioritäten der Anbieter zusammenbringen lassen. Handelt es sich um langfristige Veränderungen oder nur um "Momentaufnahmen"?

 Bild1

 Abbildung: Bedürfnisse der SINUS-Milieus

Mehr als 50 Teilnehmer aus allen Segmenten des Tourismus haben sich an der Diskussion beteiligt. "Bei den Ergebnissen der SINUS-Befragung sind insbesondere die unterschiedlichen Ansichten der SINUS-Milieus zu beachten", betonte Prof. Dr. Heinz-Dieter Quack in seiner Einführung. "Allein mit soziodemographischen Daten wie z.B. Alter und Einkommen lassen sich Kundengruppen heutzutage nicht mehr marketinggerecht unterscheiden", bekräftigten Naima Wisniewski und Tim Gensheimer vom SINUS-Insititut.

Insbesondere drei Fragestellungen sind die Teilnehmer in den Workshop-Räumen nachgegangen:

  • Sind einzelne Urlaubserlebnisse nicht mehr wichtig und wollen die Reisenden: „Hauptsache raus hier, alles andere ist nicht wichtig!“? 
  • Corona verändert die digitalen Bedürfnisse der Reisenden.  Müssen die Unternehmen bei transparenten Angeboten und Echtzeitinformationen liefern?
  • Spielen auch Attraktionen und Aktivitäten vor Ort nicht mehr die gewohnte Rolle und ist damit die Erlebnisdichte nicht mehr buchungsentscheidend?

Vorläufiges Ergebnis: Aktuell führen Sicherheitsbedürfnisse, fehlende Planbarkeit und großer Nachholbedarf zu verschobenen Präferenzen bei den Reisenden. Langfristig rechnet die Branche wieder mit einem klassischen Verhalten der Reisenden. Eine Optimierung der digitalen Angebote und der Einsatz digitaler Identitäten entlang der gesamten Reisekette ist allerdings dringend notwendig. Ebenso der konsequente Ausbau der digitalen Infrastruktur.

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen werden aktuell vom Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes zusammengefasst und zeitnah veröffentlicht.
Wichtige Erkenntnis vorab: Eine transparente und ehrliche Kommunikation hat angesichts bevorstehender Öffnungen und Lockerungen noch einmal an Bedeutung gewonnen. Bei aller Sehnsucht nach Reisemöglichkeiten wie vor der Pandemie sollten aber auch die Bedürfnisse der Einheimischen nicht außer Acht gelassen werden.

Die vergleichende Kurzfassung der Ergebnisse von Online-Panel und Sinus-Befragung stehen zum Download bereit. Die Ergebnisse der vorangegangenen Untersuchungen finden Sie in der Rubrik Online-Panel.

Die Dokumentation unseres Workshops finden Sie in Kürze in unserer KompetenzCloud.

 

zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste, lesen Sie mehr über die Verwendung in unserer Datenschutzerklärung.