19.07.2021

Online-Umfrage zur Zukunft der Geschäftsreise ist bereit für die Teilnahme

Online-Panel 3/2021: Die Zukunft der Geschäftsreise

Die aktuelle Umfrage widmet sich dem MICE-Segment und den klassischen Geschäftsreisen. Die Online-Umfrage ist ab sofort geöffnet und steht bis zum 15. August für eine Teilnahme bereit. Machen Sie mit unter dem Link: https://de.research.net/r/KTB-3_2021_Geschaeftsreise

weiterlesen

22.06.2021

Exzellenzinitiative Nachhaltige Reiseziele geht die Zukunft des Netzwerks an

LIFT-Projekt durchbricht mit Netzwerkveranstaltung gewohnte Online-Formate

Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Präsenz-Netzwerkveranstaltung der Exzellenzinitiative Nachhaltige Reiseziele am 18. und 19.05.2021 online durchgeführt werden. Dabei schuf die Geschäftsstelle der Exzellenzinitiative gemeinsam mit der Künstler-Gruppe re:cet aus Berlin ein ideenreiches und interaktives Programm, das die Teilnehmer mit durchgehend kreativen Elementen und haptischen Momenten zu neuen inhaltlichen Inspirationen anregen sollte.

weiterlesen

27.05.2021

Workshop: Die neuen Präferenzen von Kunden und Anbietern sind vereinbar

Für unseren Workshop vom 20.05.2021 haben wir die Ergebnisse der durchgeführten SINUS-Befragung und unser aktuelles Panel als Grundlage herangezogen. Im Fokus stand die Frage, inwiefern sich die durch Corona veränderten Kundenpräferenzen am besten mit den Prioritäten der Anbieter zusammenbringen lassen. Handelt es sich um langfristige Veränderungen oder nur um "Momentaufnahmen"?

 Bild1

 Abbildung: Bedürfnisse der SINUS-Milieus

weiterlesen

05.05.2021

Reisefreiheiten für Geimpfte im Fokus

Lockerungen und Reiseerleichterungen für gegen Covid-19 immune Personen werden aktuell stark diskutiert. Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes untersucht das durch Corona geänderte Reiseverhalten der Deutschen in einem mehrstufigen Projekt. Ein erstes Ergebnis einer von uns beauftragten Milieu-Befragung des SINUS-Instituts ergibt: Eine knappe Mehrheit  der Bevölkerung unterstützt derartige Pläne. Doch in einzelnen Bevölkerungsgruppen gibt es unterschiedlich starke Vorbehalte.

Ein erstes Vorab-Ergebnis der SINUS-Befragung zum Erhebungszeitraum vom 13. bis zum 19. April – und damit knapp vor den Beschlüssen des jüngsten Bund-Länder-Treffens zur Impfkampagne - zeigt: 38 Prozent der Befragten sind für mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene. 35 Prozent der Deutschen sind gegen Lockerungen, weitere 27 Prozent unentschlossen. Unsere Grafik fasst das zusammen.

weiterlesen

25.03.2021

Workshop: Impulse für den nachhaltigen Neustart

Perspektiven für den Tourismus zu entwickeln gehört zu den absoluten Kernaufgaben unserer Einrichtung. Im jüngsten Workshop haben wir relevante Voraussetzungen für eine erfolgreiche Revitalisierung gewichtet und geordnet. Mehr als 50 Teilnehmer aus allen Segmenten des Tourismus haben sich an der Diskussion beteiligt.

 Workshop2503

Digital und nachhaltig: UNWTO-Direktor Dr. Dirk Glaesser präsentiert Fakten zur nachhaltigen Wiederbelebung des Tourismus

Vorläufiges Ergebnis: Eine stärkere Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Krisenfestigkeit sind wichtige Säulen für eine Wiederbelebung des touristischen Geschäfts. Es gilt als sicher, dass diese Themen auch nach Ende der Pandemie eine hohe bis herausragende Relevanz behalten werden. "Es gibt eine klare Korrelation zwischen nachhaltigem touristischen Angebot und der Krisenfestigkeit von Destinationen", sagte Dr. Dirk Glaesser, Direktor für Nachhaltigkeit bei der Welttourismus-Organisation UNWTO. "Grüne und digitale Transformation sind die wichtigsten Treiber. Die Dynamik ist entscheidend für Erfolg", betonte Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich-Werbung. Stolba und Glaesser hatten als Impulsgeber die Diskussion in den Arbeitsgruppen eröffnet.

weiterlesen

19.02.2021

Corona-Hilfen des Bundes und der Länder: Wichtige Maßnahmen für den Tourismus

Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie sind für viele Unternehmen der Tourismusbranche nach wie vor existenzbedrohend. Bund und Länder haben mit den umfangreichsten Finanzhilfen in der Geschichte der Bundesrepublik reagiert. Mit der außerordentlichen Wirtschaftshilfe und der Überbrückungshilfe des Bundes werden Unternehmen, Selbständige, Freiberufler, gemeinnützige Unternehmen und Organisationen unterstützt, um die Folgen von Schließungen und Umsatzeinbußen zu mildern. Ergänzend zu diesen Maßnahmen helfen die Bundesländer mit eigenen Sofort- und Liquiditätshilfen. In Summe über alle 16 Länder hinweg handelt es sich dabei um rund 140 Programme, die speziell oder unter anderem von touristischen Akteuren wahrgenommen werden können. Bereits Ende Oktober hat das Kompetenzzentrum eine Übersicht der Corona-Hilfen von Bund und Ländern veröffentlicht. Seitdem wurde die Förderkulisse um eine Vielzahl neuer Programme erweitert. Das aktualisierte Papier "Corona-Hilfen: Wichtige Maßnahmen für den Tourismus" (Stand 05. Februar 2021) fasst die relevanten Corona-Hilfen für die Tourismusbranche sowie Informationsstellen und Ansprechpartner zusammen.

Diese und weitere Förderprogramme sowie Informationen zu den Antragsverfahren und Ansprechpartnern befinden sich auch thematisch sortiert in unserem Förderwegweiser, der kontinuierlich aktualisiert wird.

11.02.2021

Fachbeirat: Pandemiebezogener Wissenstransfer bleibt von zentraler Bedeutung

Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes bleibt auf Kurs gegen Corona. In der 4. Fachbeiratssitzung des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes am 11. Februar haben die Mitglieder aus den Interessenvertretungen der Tourismuswirtschaft über vergangene und zukünftige Projekte des Kompetenzzentrums beraten. Prof. Dr. Heinz-Dieter Quack präsentierte in der Onlinekonferenz die Arbeit aus den vergangenen zwölf Monaten. Er ging speziell darauf ein, wie diese durch die COVID-19-Pandemie verändert wurde, um den Informationsbedürfnissen der Branche gerecht zu werden. Außerdem wurde gemeinsam mit den Fachbeiratsmitgliedern das Leistungsprogramm für das Jahr 2021 finalisiert.

Leistungen2

weiterlesen

08.12.2020

Ein Jahr LIFT: Starke Fortschritte und neue Perspektiven

Unsere Fördermaßnahme LIFT (Leistungssteigerung & Innovationsförderung im Tourismus) ist ein voller Erfolg. Das wurde im Netzwerktreffen der Fördernehmer am 07. Dezember deutlich. Die insgesamt zehn geförderten Projekte melden gute Fortschritte und haben sich in bemerkenswerter Weise an die neue Situation angepasst.

Fast genau ein Jahr zuvor haben elf besonders innovative Projektideen Ihren Förderbescheid von Thomas Bareiß, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Tourismusbeauftragter der Bundesregierung, erhalten. Zehn davon sind kurz vor der Finalisierung. Lediglich ein Projekt konnte aufgrund der neuen Situation nicht begonnen werden. Für die Fördermaßnahme LIFT gab es insgesamt 162 Einreichungen.


Bereits kurz nach dem jeweiligen Kick off mussten sich die Projekte den veränderten Bedingungen der Corona-Pandemie stellen. Dennoch konnten sie mit ihrer engagierten Arbeit und einer zum Teil verlängerten Förderlaufzeit den Projektfortschritt voranbringen. Viele stehen bereits kurz vor dem Abschluss des Projektes. Auch Staatssekretär Thomas Bareiß lobte noch einmal den Einsatz der Fördernehmer und vor allem den Mut, Innovationen in diesen schwierigen Zeiten voranzubringen (siehe auch unsere Medienmitteilung). Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie freut sich auf einen möglichst persönlichen Kontakt im kommenden Jahr.

weiterlesen

01.12.2020

Die Corona-Winterregeln im Tourismus-Wegweiser

Was ist noch erlaubt an touristisch relevanten Angeboten in Deutschland? Unser Tourismus-Wegweiser gibt die Antwort. Unsere Datenbank ist jetzt an die wichtigsten Neuerungen im Dezember angepasst.

Bund und Länder haben in diesem Monat die bestehenden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie bundesweit verlängert und zum Teil verschärft. Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind auf den eigenen und einen weiteren Haushalt, jedoch in jedem Falle auf maximal 5 Personen beschränkt. Kinder bis 14 Jahre sind hiervon ausgenommen. Die Maskenpflicht gilt künftig auch vor Einzelhandelsgeschäften und auf Parkplätzen. Die Anzahl der Kunden im Einzelhandel wird begrenzt: Bei einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmeter darf sich im Geschäft nur eine Person pro 10 Quadratmeter Verkaufsfläche aufhalten. Für größere Verkaufsflächen gilt: In Bezug auf die 800 Quadratmeter übersteigende Fläche nur ein Kunde je 20 Quadratmeter.

Über die Weihnachtstage sind temporäre Lockerungen vorgesehen. Die Personenobergrenzen für Treffen im engsten Familien- oder Freundeskreis können im Zeitraum vom 23. Dezember 2020 bis längstens 01. Januar 2021 auf bis maximal 10 Personen erweitert werden. Dazugehörige Kinder bis 14 Jahre sind hiervon ausgenommen.

Weitere Regelungen sowie die länderspezifische Umsetzung sind permanent aktualisiert im Tourismus-Wegweiser zu finden.

Screenshot 2020 12 01 Tourismus Wegweiser Wichtige Informationen für den Tourismus

 

30.10.2020

Unser Workshop: Neue Mobilität in die richtigen Bahnen lenken

Innovative Konzepte und Ideen für moderne Mobilität gibt es viele. Der touristische Bedarf wird jedoch nicht immer bedacht. "Mobilität sollte viel mehr sein als ÖPNV und sie sollte auch vom Gast gedacht sein", sagte Prof. Dr. Edgar Kreilkamp zum Auftakt unseres jüngsten Workshops: Mobilität und Besucherlenkung war das Hauptthema und zugleich die Brücke. Denn aus touristischer Sicht, so der Konsens der virtuellen Arbeitsgruppe, gehören bedarfsgerechte und nachhaltige Verkehrskonzepte und die effiziente Lenkung von Besucherströmen unabdingbar zusammen.

Unter verschiedenen Ansätzen haben mehr als 50 Teilnehmer innovative Ideen für touristische Mobilitätskonzepte ausgetauscht und dabei ein Bündel von Maßnahmen und Visionen entwickelt: Von komplexen Verkehrssteuerungs- und Auslastungsmanagement über künstliche Intelligenz und kollaborative Vernetzung bis hin zum konsequenten Ausbau neuer Verkehrssysteme, die sich jeweils optimal sowohl an den Gast als auch an die jeweilige Region anpassen. Auch die Hürden der Umsetzung von innovativen Mobilitäts-/Besucherlenkungslösungen wurden diskutiert. 

Die Ergebnisse des Workshops werden aktuell ausgewertet und dokumentiert. Wir danken für frische Ideen und die rege Teilnahme an unserem vorerst letzten Workshop in diesem Jahr.

Workshop 28.10.20

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste, lesen Sie mehr über die Verwendung in unserer Datenschutzerklärung.