„Outdooractive Facility“ und Eco Counter ab August im Einsatz

Im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts „Nationalpark- und Premiumwanderregionen digital gut verNETZt“ gehen die Touristiker aus Bad Peterstal-Griesbach (Schwarzwald) und der VG Birkenfeld (Hunsrück-Hochwald) nun weitere digitale Wege. Mit dem Wegemanagement-System „Outdooractive Facility“ wird die Verwaltung der kompletten Wegeinfrastruktur wie etwa Wegweiser, Bänke oder Rastplätze auf den Premiumwanderwegen ins digitale Zeitalter versetzt. Zudem konnte mit der Firma Eco Counter ein kompetenter Hardware-Partner zur intelligenten Erfassung von Besucherströmen gewonnen werden.

Schon ab August wird das Team der Kur- und Tourismus GmbH auf den Wegen der Schwarzwälder Wandersinfonie unterwegs sein, um jedes Detail der Wanderwegeinfrastruktur in einer Art von Inventur zu erfassen. Ob Sitzbänke, Beschilderung oder Grillhütten, aber auch Besonderheiten wie Brunnen oder besondere Ausblicke, werden in Kombination mit einem Foto des jeweiligen Standorts im Content-Management-System von Outdooractive Facility gespeichert und sind zukünftig über Smartphone bzw. Tablet jederzeit und an jedem Ort abrufbar. Mit diesem Tool können auch vom zuständigen Revierleiter Wegsperrungen bzw. –umleitungen direkt vorgenommen werden, welche dann auf den Touchpoints bei den Gastgebern bzw. an öffentlichen Standorten, für den Wandergast ausgespielt werden.

Ebenfalls im „Facility Manager“ von OutdoorActive werden die Standorte in einer digitalen Karte aufgelistet. Man kann daraus ersehen: wo steht z.B. der Wegweiser, welche Richtungspfeilen wurden verwendet und wie sind sie beschriftet. Dadurch entfällt die zeitaufwendige Vorort-Recherche und man kann direkt und auf digitalem Weg benötigtes Ersatzmaterial bestellen bzw. Reparaturarbeiten an die jeweiligen Wegbetreuer weitermelden.

Auch Mängelmeldungen von Gästen über fehlende Schilder oder Ähnliches erscheinen direkt im System und können somit vom jeweiligen Wegewart schneller bearbeitet werden. Dadurch und dank der Echtzeit-Übertragung von Umleitungen und Wegsperrungen trägt das neue System natürlich auch zu einer höheren Angebotsqualität und einem besseren Informationsfluss bei.

Mit der Firma Eco Counter aus Köln konnte zudem auch ein kompetenter Projektpartner gefunden werden, der für die Besucherlenkung auf Wanderwegen optimal genutzt werden kann. Eco Counter liefert intelligente Zählsysteme an Wanderwegen, die sowohl beide Laufrichtungen erfassen, als auch mehrmals am Tag die Anzahl der Wanderer in Echtzeit auf die installierten Touchpoints überträgt. Die Indoor-Touchpoints für die Pilotgastgeber sind inzwischen ausgeliefert und in Betrieb. Sobald die Outdoor-Touchpoints angeliefert sind, voraussichtlich Ende August, wird das System offiziell an den Start gebracht. Weitere Messgeräte für Umweltdaten sind fast vollständig installiert und liefern auch schon die ersten Daten (z.B. Ozon- und Feinstaubwerte) in das System. Nach der Sommerpause gibt es eine Schulung der Partnerbetriebe.

Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes freut sich über den positiven Verlauf des Projekts und das sehr große Engagement aller Beteiligten an diesem LIFT-Projekt. Bei Fragen und Anmerkungen zum Projekt, nehmen Sie gerne Kontakt auf mit Herrn Axel Singer, Geschäftsführer der Kur- und Tourismus GmbH in Bad Peterstal-Griesbach; Tel.: 07806 910015 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste, lesen Sie mehr über die Verwendung in unserer Datenschutzerklärung.